Frauenheilkraft - vom vergessenen Urwissen der Gebärmutter

Frauenheilkraft - vom vergessenen Urwissen der Gebärmutter
Donnerstag, 11.08.2022 Bis: 15.08.2022
Biolandhaus Arche
Vollwertweg 1a, 9372 Eberstein, Kärnten

Frauenheilkraft - vom vergessenen Urwissen der Gebärmutter
Basic – Fortbildung für Frauen mit Sonia Emilia Rainbow
und Dr. Beatrix Urbanek, Gynäkologin

Wie der Rhythmus von Mutter Erde und Großmutter Mond verläuft das Leben der Frau in verschiedenen Phasen. Dabei steht auch ihr Körper im Zentrum von tiefen Veränderungen. In allen alten Kulturen weltweit wurden die Frauen gelehrt, ihre Menstruation – auch Mondzeit genannt – als Quelle von Stärke und spiritueller Kraft zu sehen. Dann, in den Wechseljahren, erwacht die Kraft der Heilerin, Magierin, Schamanin. Von Frau zu Frau, von Herz zu Herz, von Auge zu Auge werden die Lehren der Mondzeit und der Seherin bis in die heutige Zeit weitergegeben.

In dieser Jahresbasisgruppe widmen wir uns der Kraft der Gebärmutter. Diese ist ist nicht nur ein Fortpflanzungsorgan sondern auch eine lebendige Kraft der Wahrnehmung. In manch alten Kulturen wird der Uterus bildlich mit vielen Augen dargestellt. Die alten Toltekenschamaninnen bezeichnen die Gebärmutter als ein weiteres drittes Auge.

Die Grundlagen dazu bietet die uralte schamanische Tradition der Gebärmutterflüsterin auch Muttersängerin genannt – verbunden mit jahrzehntelanger medizinischer und komplementärer Erfahrung des westlichen Wissens.

In der Jahresgruppe lehren und unterweisen Sonia Emilia Rainbow und Beatrix Urbanek über die Kraft der Gebärmutter aus schamanischer und medizinischer Sicht.
Weisheit und Lehren der Ältesten, Übungen und praktische Anleitungen, Gebärmutterzeremonien und Segnungen helfen, dieses Mysterium der Frau zu verstehen. So kann vielen Frauenkrankheiten vorgebeugt werden und sich die Magie und der Zauber der sanften Kraft der Frau entfalten.

Inhalte:

  • Kraft, Weisheit und Magie der Gebärmutter aus trad. schamanischer Sicht
  • Die Rhythmen der Frau – Kind, Jungfrau, Zauberin, Geliebte, Mutter, Magierin, Älteste, Seherin und Heilerin
  • Aufbau, Funktionen, Erkrankungen der Gebärmutter aus schamanischer und medizinischer Sicht
  • Reinigung und Balance der Gebärmutter
  • Aufspüren von Energielöcher
  • Schließen von Energielöchern
  • Heilmethoden und Therapiemöglichkeiten für unterschiedliche Erkrankungen und Schwächen der Gebärmutter
  • Unterstützung bei Kinderlosigkeit
  • Bei Abschluss dieser Fortbildung erhalten alle Teilnehmerinnen ein Zertifikat.

Kosten
Seminargebühr € 1.960,- 
zzgl. Unterkunft inkl. Vollpension

Zeit
jeweils 1. Tag, 18.30 Uhr – letzter Tag, circa 14.00 Uhr

Dr. Beatrix Urbanek, Gynäkologin, Osteopathie
Nach vielen Jahren intensiver Lehr- und Studienzeiten in traditionellem schamanischem Heilen mit Sonia Emilia Rainbow hat sich zwischen den beiden Frauen eine wunderbare Zusammenarbeit entwickelt – die medizinisches Wissen mit altem Heilverfahren verbindet. Beatrix nimmt gemeinsam mit Sonia Emilia die Rolle der Weisheitshüterinnen bei schamanismus.net ein.

Sonia Emilia über Beatrix:
"Beatrix ist nicht nur eine der besten Ärztinnen denen ich jemals begegnet bin, sie ist auch eine der wundervollsten Menschen. Sie hat eine besonders tiefe Fähigkeit mit den Anderswelten zu kommunizieren und sieht das, was im Verborgenem liegt. Die Zusammenarbeit mit Beatrix erachte ich als eine besondere Ehre für mich."


zurück


Küche Logo vegan friendly hotel Logo veggie hotels Logo GREEN-CHEFS-Partner Logo glutenfrei unterwegs

Logo Bioland Logo Marktplatz Mittelkärnten Logo ABG Logo Fair Trade
Tourismus Logo jochen schweizer Logo bio hotels Logo norische region Logo carinthia Logo THA Logo sterne award Logo Eberstein

Logo mittelkaernten Logo qualitaet kaernten Logo vacanze in austria Logo trigos Logo Verband christlicher Hotels Logo Biostays
Nachhaltigkeit Logo UZ Logo international year of ecotourism Logo Q-Siegel Zertifikat Logo Euroblume Logo greenbrands Logo ehc Logo Landgrün

Logo Uzondu Logo Partnership Schokolade Zotter Logo Erasmus Logo tripadvisor
Logo Kärnten
Unterstützt aus Mitteln des Görtschitztalfonds und dem Land Kärnten

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Info ich bin einverstanden