Erfolge

Eine großflächige prophylaktische  Arbeit ist  für einen einzelnen Radiästheten eine sehr zeitaufwändige  und energiezehrende Herausforderung. Sie  wird , wenn sie in Einklang mit dem Ruf des  Jesus  v. N. geschieht, nur unbedankt geschehen.

 

Habe ich nicht zehn Aussätzige geheilt und nur EINER kommt sich zu bedanken !

Jesus von Nazareth (Lk.17,17)

Und er heilte  trotzdem weiter .    ….!

 

Es wird von  der Exekutive oder der Straßenverwaltung in der Praxis sofort nach einem Einsatz eines Rutengängers  eine eigene Maßnahme der gesetzt, wie verstärkte  Überwachung, Aufrauung des Asphalts oder Anbringung von Warntafeln.warum hatman es VORHER unterlassen ?

 

Der Erfolg wird dann alleine auf deren Maßnahmen gesetzt, was aus der Sicht „des Allzumenschlichen“  für mich verständlich und nicht unerwartet kommt.

 

Leider ist die Statistik als Erfolgsindikator oft, sehr vom Auftraggeber geprägte Methode. Wenn an einer Unfallstelle, die von Radiuästheten  bearbeitet wurde, kein Unfall  mehr geschieht, ……….“..dann wäre sonst eh auch nix passiert“.

 

Ein ungeschehener Unfall ist statistisch nicht exakt erhebbar. Zu viele Faktoren  spielen  da mit:

 

o Erhöhtes Verkehrsaufkommen, 

o Maßnahmen der Mitbewerber wie Polizei und Straßenmeistereien .

o Zerstörung oder Entfernung  (als Müll) der Entstörartefakte

o Mitnahme der Artefakte als Souvenir

o Witterung , Regen, Schneefall, Frost

 

Die gewerblichen Ratgeber wie ÖAMTC, ARBÖ, Kuratorium und Verkehrsklub, Knoflacher &Co sehen ihre Monopolstellung und Eigenkompetenz  bedroht. Und kämpfen mit der uralten Methode des “NETAMALIGNORIERENS“.

 

Es wird immer nur eine Reduzierung der Unfälle möglich sein und nie eine  totales Verhindern, denn es gibt auch andere Unfallursachen wie Motorschaden, vorsätzliche Taten wie Suizid oder Rache und Blitzschlag.

 

 

Die Resultate sind nur punktuell und oft nur „post mortem“ ersichtlich:

 

·           In Kärnten vor meiner Haustür  auf der B 92  vor dem  Gasthaus Preglitzer  wurde eine Todesstrecke vor sechs Jahren von mir entstört; nach einem Jahr wurde  der Entstörartefakt  zerstört, dann kam es zu einem neuerlicher Unfall. Danach wurde es „vandalensicher“ neu errichtet  Bis heute, nach  fünf Jahren ist kein Unfall mehr an dieser Stelle passiert. Das gleiche an 2 weiteren Stellen derselben B 92.

 

·           In der Steiermark auf der S 6 bei Mitterdorf fand ich  die Warnanzeige UNFALLPUNKT. Inspektor Pöschl von der Autobahnpolizei verwies mich auf eine Zubringerstrecke, wo er jährlich bis zu drei Unfälle registrierte. Ein Jahr nach der Entstörung berichtete er mir: kein einziger Unfall mehr, was jetzt schon weitere drei Jahre so ist!

 

·           In Thüringen im Kreis  Suhl war die Bergstrasse auf den Friedberg die störfeldreichste und unfallträchtigste Strecke Deutschlands mit vielen Unfalltoten jährlich. Ich fuhr auf meine Kosten 1.000 km hin und zurück bearbeitete die Strecke unter dem scheelen Blick der Exekutive und Straßenverwaltung. Nach einem Jahr berichtete mir der Lokalreporter  der Lokalzeitung „Freies Wort“, dass seither kein einziger Unfall mit Personenschäden mehr passiert sei. Das nun schon drei Jahre lang.

 

·           A 2 Klagenfurt Nord, die Horrorkreuzung  mit den aufmerksamkeitsträchtigen von der Straßenverwaltung verfertigten gebohrten Steinen   >> keine Unfälle mehr !

 

·           Die Soboth – Motorradtodesstrecke. Auf dem linearen Störfeld vier Sendemasten, nach Entstörung >> nichts mehr.

 

·           Was mich an den Auswertungen erschreckend beeindruckt,  ist das immer zahlreichere Auftreten von Sendemasten, die auf Störfeldern errichtet wurden.

 

·           In der Romanik und Gotik wurden Kirchen  und Kirchtürme auch  auf Störfeldkreuzungen errichtet, die aber positiv  umgewandelt wurden, somit wurde mit dem Glockengeläute auch die positive Schwingung des  geheilten, geheiligten Ortes mitverbreitet.

 

Bearbeitete Autobahn und Bundesstraßenabschnitte

 

aus dem Beipackzettel:

 

 
Don't copy contents - protected by copyright
Text own's Mag. Illmar Tessmann, realize contact if you want propagate material
Code provided by Mlsoun